Tariflicher Mindestlohn Elektriker

Der tarifliche Mindestlohn für Elektriker gilt für die Beschäftigten im Elektrohandwerk in Deutschland. Er wird vom Zentralverband Deutsches Elektrohandwerk (ZVEH) und der Gewerkschaft IG Metall ausgehandelt. Seit dem 1. Januar 2020 beträgt der tarifliche Mindestlohn für Elektriker 11,90 Euro, was einem Anstieg um 4,39 Prozent gegenüber dem Jahr 2019 entspricht. Weitere Anhebungen bis 2024 sind geplant.

Haben Sie Fragen?

Entwicklung des Mindestlohns für Elektriker 2018 bis 2024

Ein einheitlicher Mindestlohn für Elektriker, der nicht nach westlichen und östlichen Bundesländern unterscheidet, existiert seit dem Jahr 2018. Die folgende Übersicht zeigt die Entwicklung und die geplanten Erhöhungen des Mindestlohns für die Jahre 2018 bis 2024.

  • Mindestlohn Elektriker 2018: 10,95 Euro
  • Mindestlohn Elektriker 2019: 11,40 Euro (+ 4,11 %)
  • Mindestlohn Elektriker 2020: 11,90 Euro (+ 4,39 %)
  • Mindestlohn Elektriker 2021: 12,40 Euro (+ 4,20 %)
  • Mindestlohn Elektriker 2022: 12,90 Euro ( + 4,03 %)
  • Mindestlohn Elektriker 2023: 13,40 Euro (+3,88 %)
  • Mindestlohn Elektriker 2024: 13,95 Euro (+ 4,10 %)

Fragen zum Mindestlohn für Elektriker?

Haben Sie Fragen zum Mindestlohn für Elektriker oder benötigen Sie als Elektriker eine anwaltliche Beratung und Vertretung? Dann zögern Sie nicht, sich jetzt an die Kanzlei Schäfer & Partner mbB Rechtsanwälte zu wenden. Das Wirtschafts- und Arbeitsrecht gehört zu unseren Tätigkeitsschwerpunkten. Gerne stehen wir Ihnen mit fundiertem Fachwissen und Engagement zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns jetzt.

Tariflicher Mindestlohn Elektriker

RA Bernd Schäfer
Partner der Schäfer &
Partner mbB Rechtsanwälte

Fragen?

Tariflicher Mindestlohn Elektriker

RA Johannes Schäfer
Partner der Schäfer &
Partner mbB Rechtsanwälte

Fragen?

Tariflicher Mindestlohn Elektriker

RA Jörg David
Rechtsanwalt
Friedberg / Hessen

Fragen?

Tätigkeitsschwerpunkte: 

→ Neben den Tätigkeiten auf allen allgemeinen Rechtsgebieten liegen Tätigkeitsschwerpunkte in:

→ Wirtschaftsrecht/Arbeitsrecht (individuell und kollektiv)

→ tarifrechtliche Verfahren u.a. im Bereich der Sozialkassen (Zusatzversorgungskasse Bau, ULAK u.a.m.)

→ Arzthaftungs- und Rettungsdienstrecht

→ Schlichtung und Mediation

→ Vergaberecht und öff. Ausschreibungen

→ Familienrecht

→ Miet- u. Wohnungseigentumsrecht

→ Verkehrsrecht

→ und anderes mehr

Unser Team steht Ihnen jederzeit zur Verfügung…

Mit unseren Kooperationspartnern konnten wir darüberhinaus Spezialisten gewinnen

im Franchiserecht (RA Christian Prasse)

im Insolvenzrecht (RA Jörg Franzke)

Insoweit sind wir in der Lage, Sie gemeinsam mit unseren Partnern auch in diesen Spezialgebieten zu beraten, bzw. zu vertreten.

KONTAKT
Alle von uns erteilten rechtlichen Auskünfte, Informationen, Beratungen usw. sind kostenpflichtig.

Schäfer & Partner mbB Rechtsanwälte
Haagstraße 8-10, 61169 Friedberg/Hessen

Telefon: +49 (0) 60 31 / 1 20 32 und
Telefon: +49 (0) 60 31 / 7 32 53
Telefax: +49 (0) 60 31 / 6 21 87

eMail: info@raschaefer-partner.de

Schäfer & Partner mbB Rechtsanwälte kämpfen gerne für Sie gegen die Sozialkasse Bau / Urlaubskasse Bau u.a.