Urlaubskasse Maler und Lackierer

Im Baugewerbe sind kurzfristigen Beschäftigungsverhältnisse und eine relativ hohe Fluktuation bei der Belegschaft leider keine Seltenheit. Je nach Auftragslage und witterungsbedingt, müssen Unternehmer und Arbeiter gerade in dieser Branche mit hoher Flexibilität rechnen. Das betrifft auch das Handwerk der Maler und Lackierer. Um hier für finanzielle Sicherheit bei Urlaubsansprüchen zu sorgen, gibt es die Gemeinnützige Urlaubskasse, auch für das Maler- und Lackiererhandwerk.

Haben Sie Fragen?

Allgemeine Informationen

Als Arbeitgeber im Maler- und Lackiererhandwerk sind Sie verpflichtet eine Mitgliedschaft in der Gemeinnützigen Urlaubskasse, sowie der Zusatzversorgungskasse des Maler- und Lackiererhandwerks abzuschließen. Jeder Betrieb muss sich hier anmelden und seine Arbeitnehmer eintragen lassen. Meldepflicht gilt hier für sämtliche Arbeitnehmer, mit Ausnahme von Jugendlichen, Auszubildenden und Umschüler. Bitte beachten Sie: Auch die Beschäftigten, die nicht unmittelbar handwerklich tätig sind, wie Büroangestellte im technischen oder administrativen Bereich, Vorarbeiter oder Werkmeister, zählen zur meldepflichtigen Belegschaft.

Was leistet die Urlaubskasse für das Maler- und Lackiererhandwerk?

Wenn Sie alle erforderlichen Daten übermittelt haben, dann wird der jeweilige Betrag ermittelt, der im Falle eines Urlaubs erstattet wird. Eine monatliche Meldung und die Zahlung der entsprechenden Beiträge für die Urlaubskasse werden festgelegt. Dann gilt: Wenn Sie einem Ihrer Arbeitnehmer Urlaub gewähren, dann können Sie bei der Urlaubskasse einen Erstattungsanspruch geltend machen. Auch der Arbeitnehmer, der den Urlaub in Anspruch nimmt hat dann einen Anspruch auf eine Zahlung in Form von Urlaubsgeld.

Bitte beachten Sie: Auch wenn Sie keine Arbeitnehmer beschäftigen die unter die Meldepflicht fallen, müssen Sie sich bei der Gemeinnützigen Urlaubskasse für das Maler- und Lackiererhandwerk anmelden. In diesem Fall handelt es sich um eine Fehlmeldung, die dennoch unter die Meldepflicht fällt.

Versicherungsbedingungen und Rahmentarifverträge sind für Laien oftmals nicht leicht verständlich. Um auf Nummer sicher zu gehen und bei Unstimmigkeiten zum Thema Urlaubskasse hilft Ihnen eine kompetente Anwaltskanzlei. RA Bernd Schäfer von Schäfer & Partner hilft fachkundig. Lassen Sie sich beraten!

Die Rechtsanwälte von Schäfer & Partner mbB helfen fachkundig und professionell.

Lassen Sie sich beraten!

Urlaubskasse Maler- und Lackierer

RA Bernd Schäfer
Partner der Schäfer &
Partner mbB Rechtsanwälte

Fragen?

Urlaubskasse Maler- und Lackierer

RA Johannes Schäfer
Partner der Schäfer &
Partner mbB Rechtsanwälte

Fragen?

Urlaubskasse Maler- und Lackierer

RA Jörg David
Rechtsanwalt
Friedberg / Hessen

Fragen?

Tätigkeitsschwerpunkte: 

→ Neben den Tätigkeiten auf allen allgemeinen Rechtsgebieten liegen Tätigkeitsschwerpunkte in:

→ Wirtschaftsrecht/Arbeitsrecht (individuell und kollektiv)

→ tarifrechtliche Verfahren u.a. im Bereich der Sozialkassen (Zusatzversorgungskasse Bau, ULAK u.a.m.)

→ Arzthaftungs- und Rettungsdienstrecht

→ Schlichtung und Mediation

→ Vergaberecht und öff. Ausschreibungen

→ Familienrecht

→ Miet- u. Wohnungseigentumsrecht

→ Verkehrsrecht

→ und anderes mehr

Unser Team steht Ihnen jederzeit zur Verfügung…

Mit unseren Kooperationspartnern konnten wir darüberhinaus Spezialisten gewinnen

im Franchiserecht (RA Christian Prasse)

im Insolvenzrecht (RA Jörg Franzke)

Insoweit sind wir in der Lage, Sie gemeinsam mit unseren Partnern auch in diesen Spezialgebieten zu beraten, bzw. zu vertreten.

KONTAKT
Alle von uns erteilten rechtlichen Auskünfte, Informationen, Beratungen usw. sind kostenpflichtig.

Schäfer & Partner mbB Rechtsanwälte
Haagstraße 8-10, 61169 Friedberg/Hessen

Telefon: +49 (0) 60 31 / 1 20 32 und
Telefon: +49 (0) 60 31 / 7 32 53
Telefax: +49 (0) 60 31 / 6 21 87

eMail: info@raschaefer-partner.de

Schäfer & Partner mbB Rechtsanwälte kämpfen gerne für Sie gegen die Sozialkasse Bau / Urlaubskasse Bau u.a.